Verbandssitzung des WAZV

Am vergangenem Donnerstag fand in Dargelütz die Verbandssitung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Parchim-Lübz statt.  Auch dieses Mal hatten sich wieder einmal diejenigen ins Abseits gestellt die immer großmundig das Beste für das Volk wollen. Es ist schon traurig, das für eine derartige Versammlung ein Wachschutz beauftragt werden muß. Vielleicht sollten sich die immer wieder klagefreudigen Herren einmal die Kosten aufaddieren, die durch ihre Maßnahmen zusätzlich anfallen und letztendlich dem Endverbraucher mit auf die Rechnung gedrückt werden.

Demokratie ist gut, aber der Demokrat sollte am Ende mindestens so viel Vernunft an den Tag legen wie er von seinem Gegenüber verlangt.

Leider ist auch die Schlagzeile des Artikels in der SVZ auf Kravall aufgebaut, eine Überschrift zu einer so wichtigen Verbandsversammlung mit „Drehort für Hammer der Woche“ zu titulieren ist einfach geschmacklos, auch den Bericht über die Sicherheitsmaßnahmen und darüber wer wann, wo und wie zwischen gerufen hat kann man kurz fassen. Dafür gab es dann für die wirklichen Wichtigen Beschlüsse einen ganzen Satz.

Das war wieder großartige Berichterstattung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *