Schüler erproben sich im Hausbau

BENZIN – Die vier Schülerinnen der Klasse 7a des Lübzer Eldenburg-Gymnasiums scheuen sich nicht, die Lehmziegel selbst zu vermauern. Ganz im Gegenteil, sie sind begeistert davon, an einem der vier Lehmhäuser mitzubauen, die derzeit im Technischen Denkmal Ziegelei Benzin entstehen. „Wir haben einen Projekttag und helfen. Drei Reihen am Tag haben die siebten Klassen unserer Schule schon gemauert, das wollen wir heute auch schaffen“, sagt Julia Kristin. Die anderen Mädchen stimmen zu und legen sich ins Zeug. Ziegel für Ziegel setzten sie – die Mauer wächst zusehends.

Der Hausbau ist ein Projekt des „Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung“, erklärt Udo Steinhäuser, der Projektleiter. Beteiligt an dem Projekt, das noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll, sind die vier Lübzer Schulen: Regionale Schule, Grundschule, das Eldenburg-Gymnasium und die Förderschule. Die Schüler bauen derzeit gemeinsam ein Lehmhüttendorf. „Im kommenden Jahr sollen die Häuser für Projekttage genutzt werden können, so Steinhäuser.“

Quelle: SVZ

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *